OAA goes gwg Wuppertal


OAA goes gwg Wuppertal – Andreas Komotzki

August 2022

OAA goes gwg Wuppertal – Andreas M. Wiese

 

WZ 7.1.2022

OAA goes gwg Wuppertal 

Jerrit Schoßler

(zum Lesen auf das Bild klicken)

 

 

Januar 2022

Berühmte Wuppertaler, 2021

 

Das zweiteilige Originalgemälde in Öl auf Leinwand wurde von Andreas M. Wiese speziell für diese Aktion angefertigt, es ist 60 cm x 225 cm groß und kann käuflich erworben werden. 

 

(v.l.n.r.) Prof. BEN DAHL – Nobelpreisträger, hat erstmals die bergische Sturheit auf molekularer Ebene nachgewiesen und das Städtedreieck auf drei millionstel Millimeter genau vermessen

HANNA STEINBECK  – Schriftstellerin (Jenseits von Barmen). Unter dem Pseudonym JERRY COTTENBUTTER schrieb sie schmissige Krimis mit ihrem Helden Inspektor Kluse (Mord in der Mirke, Einbruch am Arrenberg)

HAITA BERG  – Flugpionierin, absolvierte den ersten Nonstop-Motorflug über die Wupper (der Länge nach)

ANDREAS M. WIESE – Künstler

ARNOLF SCHWARZENBACHER  – Schauspieler, bekannt aus Action- und Fantasyfilmen (Der Barbar vom Cothen, Thors Käshammer)

 

CASINO CRAISL  – Rockstar (Crumbling Döps, Rush Hour on Bee Seven). Jung verstorben, kennen viele schon gar nicht mehr

Fotos © Andreas M. Wiese


August 2021

OAA goes gwg Wuppertal – Birgit Pardun

Viel Lärm um viel, Digitale Collage, 2021


28. Juli 2021

OAA goes sde 21/22 – eine Kooperation mit der GWG Wuppertal

mit Sabine Bohn, Julia Ferrer Vílchez, Christian Ischebeck, Annette Marks, Petra Mohr, Frank N, Birgit Pardun, Irmhild Schaefer, Jorgo Schäfer und Andreas M. Wiese


OAA goes gwg Wuppertal – Frank N

April 2021

Foto © Anna Schwartz 

v.l.n.r.: Das Team von T+K, Medien- und Werbetechnik, Oliver Zier, Geschäftsführer der GWG Wuppertal, Frank N + Birgit Pardun

Am 12. April 2021 wurde Frank Ns Arbeit don't worry in der Agnes Miegel Str. in Wuppertal  installiert. In einer Kooperation von out and about mit der GWG Wuppertal geht es darum, "Kunst ans Haus" zu bringen.

Auszug aus der Pressemitteilung der GWG:

"Das erste „Kunst am Haus“-Objekt wird an einem Flachbau mit einer fensterlosen Schauseite von etwa 14 x 3,80 m vor der Hausnummer 11 der Agnes-Miegel-Straße zu bestaunen sein. Frank N wird dort ein Motiv aufbringen, dessen Message „Don’t worry!“ mehr denn je in unsere Zeit passt. Nach drei Monaten reicht er die Ausstellungsfläche an Künstler-Kollegen weiter. Die Aktion soll künftig auf weitere GWG-Quartiere ausgedehnt werden. „Kunst in die Quartiere bringen, um so den Zugang für alle Bevölkerungsschichten ebnen, zugleich auf die lokale Kunst- und Kulturszene aufmerksam machen und diese fördern“, das ist das Anliegen von Oliver Zier im Sinne des sozialen Engagements der GWG. Darin sieht auch Frank N Perspektiven: „Es geht für uns Künstler darum, auch in dieser schwierigen Zeit präsent zu bleiben. Und vielleicht stellt sich ja doch noch ein ähnlicher Effekt wie bei ‚out and about‘ ein – dass Interessierte mit dem Fahrrad von Quartier zu Quartier losziehen, um Kunst zu betrachten." 

DOKU // OAA goes GWG (Agnes-Miegel-Str.)

Frank N  |  don't worry  |  Agnes-Miegel-Str. / Wuppertal